Absage Jubiläums-Musikfest 2022

Liebe Freunde des Musik-Corps,

im letzten Jahr wollten wir gemeinsam mit befreundeten Vereinen und der Hürther Bevölkerung ein großes Musikfest anlässlich unseres 70-jährigen Vereinsbestehens feiern. Coronabedingt konnte dies letztes Jahr jedoch nicht stattfinden weshalb wir das Musikfest auf das Jahr 2022 verschoben haben.

Vom 20. bis 22. Mai 2022 wollten wir dieses Jubiläum gebührend auf dem Renneberg mit allen Freunden und Bekannten feiern. Leider hat die immer noch anhaltende Corona-Pandemie eine Planung für solch eine Veranstaltung erheblich erschwert bis hin zu einer unmöglichen fixen Planung eines solchen Events. Diese nicht kalkulierbaren Risiken haben uns dazu veranlasst, unser Musikfest auch in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen.

Schweren Herzens mussten wir unsere Jubiläumsveranstaltung absagen, hoffen aber darauf, unser 75. Jubiläum in vollen Zügen leben und genießen zu können.

Euer MC Rheingold

Rheingold hilft Flutopfern

Die schlimme Flutkatastrophe, welche sich am 15.07.2021 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ereignete, in der viele Menschen ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben und die auch viele Menschenleben gekostet hat, erschütterte die gesamte Bevölkerung. So auch uns! Besonders, weil es auch Freunde von uns und Musikkameraden aus befreundeten Vereinen getroffen hat. 

Bereits am Mittag des 16.07.2021 wurde unser Vereinsheim an der Bachstraße, in welchem normalerweise wöchentlich unsere Proben und die musikalische Ausbildung unseres Nachwuchses stattfinden, in eine Spendenstelle für Kleidung, Nahrung und Hygieneartikel für die betroffenen Flutopfer und deren Tiere umfunktioniert. 

Über das gesamte Wochenende nahmen nicht nur unsere Mitglieder, sondern auch einige freiwillige Helfer die Spenden entgegen und sortierten diese. Hierfür schon mal ein ganz dickes Dankeschön an alle Helfer! Es waren nicht nur Helfer aus Efferen, sondern aus dem ganzen Stadtgebiet und sogar aus Köln. Viele haben direkt angekündigt zu helfen wenn wir Unterstützung benötigen, einige sind einfach direkt vor Ort geblieben. 

Wir hatten einen so großen Anlauf, dass am Freitagabend unser Heim schon aus allen Nähten platze. So mussten zeitweise Ausweichlager aufgesucht werden und die Spenden dort untergebracht werden, um die ganzen Massen zu verarbeiten. 

Uns erreichten nicht nur Spenden aus der nahen Umgebung, sondern auch aus dem Ruhrgebiet, Emsland, Hamburg, Flensburg und Bautzen. Diese Hilfsbereitschaft im gesamten Bundesgebiet ist einfach einmalig! Ein riesengroßes Dankeschön an alle Spender! Egal ob es Firmen waren, die in ihren Reihen gesammelt haben, Erwachsene, die ihren eigenen Kleider- und Vorratsschrank geplündert haben, oder Kinder, die ihre Spielsachen gerne den Kindern zur Verfügung gestellt haben, die keine Spielsachen mehr haben! Aber nicht nur das: Neben der Annahme und Sortierung der Spenden organisierten wir - mit Hilfe ortsansässiger Unternehmen - Fahrzeuge und brachten die benötigten Gegenstände direkt zu den Hilfsbedürftigen in die Katastrophengebiete. 

So waren wir in Erftstadt-Liblar, Remagen, Ahrweiler, Leichlingen, Stolberg, Heimerzheim und auch im Hürther Stadtgebiet zugegen, um direkt vor Ort zu helfen. 

Im Verlauf des Wochenendes sind auch bei dem ein oder anderen aus unseren Reihen ein paar Tränchen geflossen. Tränen der Freude, als wir diesen ganzen Zulauf, diese Hilfsbereitschaft und diesen Zusammenhalt gesehen haben, aber auch Tränen der Erschütterung, als wir das ganze Leid hautnah miterlebt haben! 

Leider können wir uns hier nicht bei jedem einzelnen Helfer und Spender bedanken. Es war trotzdem einfach überwältigend! Nichtsdestotrotz möchten wir einige Personen/Firmen hervorheben, die uns stark unterstützt haben! 

Vielen Dank an: 

  • Edeka Feldbecker für die großzügige Spende an Lebensmitteln und Hygieneartikeln 
  • Niesen Umzug & Logistik für die kostenlose Bereitstellung von Umzugskartons zum Verpacken der Spenden 
  • W.I.S. Sicherheit + Service GmbH & Co. KG – Niederlassung Messe Köln mit ihrem Betriebsleiter Nikica Galesic für die Bereitstellung eines Transporters und Unterstützung durch Mitarbeiter 
  • Lehrmittel Urmann GbR mit ihrem Geschäftsführer Thomas Urmann für die Bereitstellung der Firmenhallen als Lagermöglichkeit 
  • Hofladen Lackstetter mit dem Geschäftsführer Nick Lackstetter für die Bereitstellung von zwei Transportern und die Lagermöglichkeit auf dem Hofgelände 
  • St. Hubertus Schützenbruderschaft Hürth-Hermülheim 1912 für die Aufnahme eines 7,5 Tonners unserer gesammelten Spenden 
  • KJH - Katholische Jugend Hürth für die Bereitstellung eines Transporters 
  • Kerpsche Service GmbH mit ihrem Geschäftsführer Hans Hoffman für die Bereitstellung eines 7,5 Tonners, die Transferfahrten und die tatkräftige Unterstützung 
  • Tanzgruppe der 1. Efferener KG für die schnelle und tatkräftige Unterstützung beim Sortieren der Spenden 
  • Palaver für die zukünftige Bereitstellung des Bandbus, sowie personelle Unterstützung für weitere Transfers in die Katastrophenregionen 
  • Werner Entrümpelung mit Inhaber Gerd Werner für die zukünftige Bereitstellung eines Lkw‘s, sowie personelle Unterstützung für weitere Transfers in die Katastrophenregionen
Ein weiterer Dank gilt unserem Ortsbürgermeister Thomas Blank für die Kontaktherstellung in Krisenregionen und die tatkräftige Unterstützung bei der Annahme der Spenden! 

Der größte Dank gilt aber unseren Mitgliedern und deren Familien, die nicht nur das ganze Wochenende, sondern auch noch die darauffolgenden Wochen fleißig am Vereinsheim gearbeitet haben und weiter sortierten und auch in der nächsten Zeit die Spenden wegbringen werden!

Für uns alle ist er das Gesicht des Vereins. Unzählige Stunden hat er in den Verein investiert. Er ist nicht wegzudenken.

Mehr als 35 Jahre war Paul Kujaczynski das Herzstück unseres Vereins. Nach all den Jahren als 1. Vorsitzender trat Paul im Mai 2021 seinen mehr als wohlverdienten Vorstands-Ruhestand an.

Wir möchten Paul danken, für seine charmante Art Dinge zwischen zwei Kölsch an der Theke zu klären und gute Freunde an das Musik-Corps zu binden. Ebenso deine kurzen Ausflüge während des Karnevalszuges, wo du uns anschließend mitteiltest, dass du mal eben auf die schnelle Willi Zylajew als Schirmherr für unser Jubiläum gewonnen hast.

Solche Dinge haben einfach deine hervorragende Arbeit in all den Jahrzehnten ausgemacht.

Und doch wurde es Zeit, dass die Zusammenarbeit im Vorstand ein wenig moderner und digitaler verläuft. Eine gefühlte Ewigkeit war Paul unser 1. Vorsitzender. Schon unter der musikalischen Leitung von Willi Effern herrschte Paul an unserer Spitze. An dieser Stelle möchten wir auch nochmal betonen, wie froh wir sind, Paul in unseren Reihen zu haben und noch viele Jahre auf seine Unterstützung zählen zu können.

Nachfolgerin für Paul Kujaczynski wurde niemand anderes als seine Tochter Judith Lambertz, womit sie sich einen großen Traum erfüllte: die Fußstapfen ihres Vaters.

Judith ist bereits seit ihrer Kindheit aktives Mitglied unserer Rheingold-Familie und seit ihrem 17. Lebensjahr Mitglied im Vorstand. Nach all diesen Jahren und der bisher gesammelten Erfahrung sind wir uns sicher, dass sie ihren Aufgaben und ihrer Verantwortung gerecht wird. Judith ist das geborene Organisationstalent und eine leidenschaftliche Musikerin – eine Befähigung, die im neuen Amt als 1. Vorsitzende eines Musikvereins sicherlich nicht schaden kann.

Wir wünschen Judith Lambertz für ihr neues Amt alles erdenklich Gute und freuen uns auf ein kameradschaftliches Miteinander.

Komplettiert wird der Vorstand von den beiden 2. Vorsitzenden Stephan Lasch und Karsten Düsseldorf, den beiden Kassierern Maik Winter und Fabian Braun, der Schriftführerin Kirsten Lambertz und Sonja Grahn als Jugendleiterin.

Weihnachtstüten für die Jugend

  • In diesem Jahr durfte sich unsere Jugend als Künstler engagieren. Unsere Kiddies haben Weihnachtstüten bemalt, welche durch unsere Weihnachtswichtel dann mit Leckereien gefüllt wurden.

Vielen Dank an die Landesmusikjugend für die Bereitstellung der tollen Weihnachtstüten!

Hochzeit Chris & Tina Fischer

Liebe Rheingold-Freunde,

nach zuletzt sehr traurigen Nachrichten möchten wir euch heute eine sehr schöne Nachricht verkünden.

Unser aktives Mitglied Christian Fischer hat am vergangenen Samstag seiner Tina das Ja-Wort gegeben. Bei sonnigem Wetter hatten die beiden einen wunderschönen Tag, den sie hoffentlich nie vergessen werden.

Leider durften wir, aufgrund der aktuellen Gegebenheiten, das Brautpaar nicht mit einem musikalischen Gruß beglückwünschen. Diese werden wir aber garantiert noch nachholen!

Liebe Tina, lieber Chris,

auch an dieser Stelle möchten wir euch nochmal alles Gute für eure gemeinsame Zukunft wünschen! Wir hoffen, dass wir bald wieder gemeinsam mit euch feiern können und dass auch ihr für die zukünftige Rheingold-Jugend sorgen werdet!

Eure Rheingold-Familie

Nachruf Gerd Pehnert

Liebe Rheingold-Freunde,

heute müssen wir euch leider eine traurige Nachricht übermitteln. Unser aktiver Spielmann Gerd Pehnert ist am 21.06.2020 viel zu früh von uns gegangen!

Gerd war seit 48 Jahren Mitglied in unserem Verein und bis zuletzt noch aktives Mitglied. Mit Gerd verlieren wir nicht nur ein aktives Vereinsmitglied, sondern auch einen Freund, der immer für lustige Momente gesorgt hat!

Lieber Gerd,

viele gemeinsame Stunden durften wir mit dir verbringen, ebenso durften wir viele Siege und Titel mit dir sammeln.

Es ist für uns alle noch völlig unbegreiflich, dass wir nie mehr zusammen musizieren können und ein gemeinsames Kölsch an der Theke trinken werden.
Wir, deine aktive Mannschaft, werden dich sehr vermissen. Jedoch werden viele gemeinsame Erinnerungen in unseren Köpfen und Herzen weiterleben!

Maach et joot!

Dein Musik-Corps

Neues Design

Im Zuge der DSGVO haben wir unsere Homepage überarbeitet. Jetzt kann man die Seite auch auf Tablets oder Smartphones besser ansehen.